Verlassene Shopping Malls in den USA

      Verlassene Shopping Malls in den USA

      Die USA sind nach wie vor vielen Ländern in der Entwicklung um einige Jahre voraus.
      Waren die USA früher häufig im positiven Sinne voraus, sind sie es heute häufig auch im negativen Sinne.
      Der bizarre Auftritt des NRA-Präsident David Keene nach der jüngsten Blutat von Newtown ist nur ein Beispiel von vielen anderen.
      Die Entwicklung zeigt, was gestern noch galt, hat sich heute zu einem tödlichen Problem entwickelt.

      So ist auch die Entwicklung bei den Shopping Malls. Gestern noch als Krone des gesellschaftlichen Fortschritts propagiert und als geniale Lösung der Konsumgesellschaft gefeiert, haben sie sich heute unprofitable und damit verödete und tote Malls zu einem gravierenden städtebaulichen Problem entwickelt.
      Die ehemaligen stolzen Investoren, die mit großen Versprechungen angetreten waren, sind längst abgehauen und haben die Beseitigung ihrer Hinterlassenschaften der öffentlichen Hand überlassen. Es ist wie bei der Bankenkrise, Gewinne werden privatisiert, Verluste und Folgekosten werden sozialisiert.

      Auf dieser Webseite sind einige Hundert leerstehende und dem Verfall überlassene Malls gesammelt. Es handelt sich also nicht um bedauerliche Einzelfälle, sondern hier zeigen sich überdeutlich hundertfache Beispiele für die sogenannten systemischen Fehler. Systemische Fehler sind menschengemachte Folgen von ehemals überhasteter Planung, die sich auf Studien und Gutachten gestützt haben, die auf kurzfristige Erfolge und Profite ausgelegt waren.

      deadmalls.com.

      Das würde bedeuten, auf der Industriebrache des ehemaligen Mylaeus Geländes in Plettenberg wird von langer Hand und mit Hilfe des Rates eine zukünftige Shopping Brache vorbereitet. Die Kosten der Beseitigung werden dann in einigen Jahr(zehnt)en wieder den Plettenberger Bürgern überlassen.