Zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten im globalen Kontext, Kurzfassung 3.7 10, 2014

      Zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten im globalen Kontext, Kurzfassung 3.7 10, 2014

      In seiner Neujahrsrede sagte Bm Müller „Weltuntergangsstimmung zu verbreiten ist fehl am Platz!“
      Bei solchen Aussagen stellen sich nicht nur die Nackenhaare auf, sondern es stellen sich sofort einige Fragen:
      Wie kommt Hr. Müller zu solchen Einschätzungen?
      Auf welche Quellen, Untersuchungen und Szenarien stützt er sich da? (Leider fehlt jeglicher Quellenbezug)
      Welche Zeiträume adressiert er da?
      Welche Orte und Kontinente jenseits von Plettenberg meint er da?
      Hat er jenseits von Flugzeugabstürzen und der Fußballweltmeisterschaft im letzten Jahr nichts von der Welt mitbekommen?
      Immerhin rekuriert er auf die Ukraine, den nahen Osten und die Isis, aber das sind für ihn nur Ängste. Wer sich Zukunftssorgen macht scheint seiner Auffassung nach gleich wieder ein Weltuntergangsprophet bzw. Angstneurotiker zu sein.
      Aber Eurokrise, Schuldenstaaten, Finnz- und Währungsmärkte, Bankenskandale und viele andere Krisen kommen in der Neujahresrede nicht vor. Globalisierung ist bei Hrn. Müller am Ende eine abfliessendes Gewerbesteuerproblem. Ich könnte da noch ein paar ander „Kleinigkeiten“ nennen (siehe unten den Anhang).
      Nun, wenn Parteigenosse Gabriel mit TTIP und CETA ganz Deutschland der (übrigens nach Maßgabe von experten vermutlich verfassungswidrigen) Parallelgerichtsbarkeit der Konzerne ausliefern will, was soll man da noch sagen?
      Hat Hr. Müller je die Begriffe der „Risiko- oder Weltrisikogesellschaft“ aus den Weltbestsellern am Jahrsanfang verstorbenen Soziologen Ulrich Beck vernommen?
      Hat er den Sachbuchbestseller von Stephen EmmottZehn Milliarden “ nicht zur Kenntnis genommen?
      (Das kleine Buch ist in einer Stunde gelesen.)

      Stephen Emmott schreibt am Ende seines Buches, er habe nun den smartesten Nachwuchswissenschaftler in seinem Labor gefragt, was er denn nun seinen Kinder angesichts der in dem Buch zusammengetragen Fakten empfehlen würde. Der ‘junge‘ Nachwuchswissenschaftler hat gegenüber seinen Kindern ungefähr folgende Empfehlung ausgesprochen:
      „We are fucked. Learn how to shoot. Buy a gun or better two“.


      Diese Zukunftsbeschreibungen klingen minimal anders als die ‘tröstenden‘ Neujahrsempfehlungen unseres Bürgermeisters.


      Ich habe mir im Herbst 2014 die Mühe gemacht die Zukunftsszenarien bis 2050 nach den entsprechenden Studien, Untersuchungen und Szenarien zusammenzufassen. Die dabei benutzen Quellen habe ich hier eingestellt: Click
      Die Nachrichten der meisten seriösen Zukunftsstudien und Zukunftstudien klingen etwas anders als die quellenbefreiten Neujahrsansagen unseres Hrn. Bürgermeisters.


      Nun mag ein jeder selber entscheiden welche Empfehlungen er für seriöser einschätzt.
      Grundsätzlich ist die Zukunft natürlich offen und bleibt bis zu ihrem Eintritt unbestimmt.
      Files